Sprache: F I

Werner Nabulon

Werner Nabulon
Werner Nabulon
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: 1956

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 5 Stunden Kommentar zu
Zwielichtige neue Strafnorm
Ob ich nun Homosexualität gut finde oder aber eine persönliche Diskrepanz zu dieser Art Sexualität habe, was nutzt es mir, mich der Art abfällig darüber zu äussern? Woher kommt das?
Wenn ich etwas total verabscheue, liegt das an einer Erfahrung die ich gemacht habe, so dass ich sagen kann, das habe ich erlebt, fühle mich dann missbraucht, was eine Wut bis Ohnmacht hochkommen lässt, fast eine Phobie, die meiner Ohnmacht und Wut bis hin zu Hass zum Ausdruck bringt.
Habe ich etwas nicht erlebt, reicht; „das will ich nicht erleben“, Ende. Wenn es kein Verbrechen ist, sollen diejenigen denen das gefällt, erleben.
Gefällt mir der optische Anblick nicht, der optische Anblick gefällt mir noch bei vielem nicht, schaue ich weg. Wird es zu „bunt“ äussere ich mich wie bei Hetero Paaren auch, dass Sie doch lieber einen Geschützen Ort aufsuchen können, denn das gehört nicht in die Öffentlichkeit.

-
Vor 5 Stunden Kommentar zu
Zwielichtige neue Strafnorm
Kein Gesetz tastet eine Gesinnung an, die jemand Privat mit sich herumträgt.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
NEIN zur Änderung der Rassismus-Strafnorm
Nein Herr Knall, ich bin mir sicher, Jesus wäre ganz anders friedlich mit Schwulen umgegangen, hätte sie nicht verbal erniedrigt oder abgewertet. Mit Jesus bräuchte man keinen Rassismus oder Ergänzung Artikel...das weiss ich.

Den Papst hätte Jesus zurecht gewiesen, und der jetzige Papst wäre im Beisein von Jesus zurückgetreten, weil wie sie richtig schreiben...nur durch Jesus.

Jesus würde einem aber auch nicht die Worte verdrehen, Herr Knall
-
Vor einem Tag Kommentar zu
NEIN zur Änderung der Rassismus-Strafnorm
Alle Menschen sind Gott gewollt, und Jesus meinte, liebe deinen Nächsten wie dich selber, also nirgends hat Jesus gesagt, man solle der Art verächtlich über Homosexuelle herziehen.
Bin mir aber sicher, gemäss Jesus bräuchte es gar keinen Rassismus Gesetz, geschweige eine Erweiterung.

Würde​n wir uns gemäss Jesus verhalten, einen Satz wie.. "Und der aktuelle Papst ist ein von mir dauerkritisierter Dreckslügner und Christenverräter, wenn Sie es genau wissen wollen."
Dürfte nie so geschrieben werden.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
NEIN zur Änderung der Rassismus-Strafnorm
Herr Walter Wobmann,
ich wusste nicht dass Muslime Ihnen so zusagen...?
-
Vor einem Tag Kommentar zu
NEIN zur Änderung der Rassismus-Strafnorm
Unmittelbar nach Vorlage der Erklärung in der Sitzung der UN-Vollversammlung am 18. Dezember 2008 brachte Syrien eine Gegenerklärung ein, der sich 57 vorwiegend islamische und afrikanische Staaten anschlossen.[12] Begründet wurde die Gegenerklärung mit einer Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Mitgliedsstaaten.[13]​ Der syrische Vertreter begründete seine ablehnende Haltung außerdem damit, dass die Erklärung über einvernehmliche sexuelle Handlungen unter Erwachsenen hinausgehe und so zur Rechtfertigung „vieler unsittlicher Handlungen einschließlich Pädophilie“[14] dienen könne.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Zwielichtige neue Strafnorm
Wie mal geschrieben, eigentlich bin ich gegen das Rassismus Gesetz, ebenso gegen die Erweiterung des Rassismus Gesetzes. Eigentlich. Sonderrechte gehören generell weg.
Was mir da aber aufgetischt wird, zum Thema Schwule, nenne ich mal *Taliban Denken*, das durch angebliche Christen, die im Mittelalter hängen geblieben sind. Nicht nachvollziehbar. Hätten diese *Denker?* Baukräne, sie würden sie benutzen..das in der CH.
Ich kann absolut nicht nachvollziehen, eine Religion als Grundlage für diesen Hass kann es nicht sein, oder doch? Frauen abwerten, Schwule abwerten, andere Gläubige Abwerten, die man dann (aus der Not heraus) mit einem Gesetz schützen muss?
Wenn Trottel Hotelier und Bäcker, weiss nicht noch wer, wegen Neigungen andere Abwerten und keine Arbeitsleistung erbringen wollen?
Tja, was soll man mit solchen Deppen machen? Bewilligungen generell für Hotel oder Bäckerei entziehen?
Denn die Strafen die es geben könnte, meine ich, sind zu gering.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Die Menschheit MUSS weg von den fossilen Energiequellen
Ja mit Garantie, Herr Rudolf Oberli,
Am CO2 müssen wir nicht herum studieren, das ist der Riesen Fake im neuen Jahrtausend.

Speku​lativ: Auch wenn es das CO2 wäre, der Anteil Mensch ist zu klein, mit seinen 4% oder Max 20% die man zuordnen kann, (20% boshaft gelegte Wald und Steppenbrände) als dass Wir was ändern könnten.
Das ist Mathematik.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Die Menschheit MUSS weg von den fossilen Energiequellen
Ihre Frage:...
„Was machen Sie mit den Bürgern, die da nicht mitmachen wollen?“

Grünen Inquisition diese Leugner müssen....
2: Klare Regeln, das von Bern? Paris 2030/2050 wären ja solche Ziele..
egal ob sie was nutzen oder nicht
Aber nein, das geht ja zu wenig weit, also ruinieren wir Wirtschaft und Schulterzucken, wie ich Mietwohnraum beheizen soll?
Wenn der Tank leer, die Gasversorgung aus ist...bitte nicht jammern. Das Stromnetz zusammenbricht....
W​enigstens kann dann im Internet kein solcher Quatsch mehr geschrieben werden.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Zwielichtige neue Strafnorm
Da meine ich auch, wenn einer deswegen Zimmer verweigert, muss man ihn einklagen können....
Sie und Herr Wobmann bringen mich und weitere langsam dazu, bei dieser altkonservativen Einstellung, dem Gesetz zuzustimmen....das geht ja auf keine Kuhhaut.
-